Vor einiger Zeit bin ich in Mysore gewesen. Hier will ich euch nun einige meiner Eindrücke an Bildern erzählen.

Nachdem ich mit Murugan, den Leiter der Farm, und Johannes, einem anderen WW-Freiwilligen von der Farm eine Nacht auf einer Berg und in einem Tempel in Tiruvanamalei verbracht hatte, fuhr ich ende Januar alleine mit dem Zug nach Mysore. Mysore, da es dorthin noch ein Plätzchen für mich gab und es die Schönste Stadt des Südens sein soll.

Nachdem ich ein kleines und erschwingliches Hotel gefunden hatte, machte ich mich an die Erkundung der Stadt. Mein Reiseführer war dabei eine große Hilfe. Die Fotos und Geschichten dazu sind weder Chronologisch noch stell dies meinen gesamten Besuch in Mysore da. Alles was einschläfernd war erspare ich euch. Ein Paar Fotos zur Indian Railway kommen demnächst ein einem eigenen Eintrag.

Ein viel zu voller Tempel auf einem Berg

Zum Glück gab es einen Bus zu dem Tempel. Ohne diesen hätte ich ihn sicherlich nicht besucht.

Am Eingang gab es drei Schlangen. Eine für diejenigen die Kein Ticket besaßen, links Wartezeit über eine Stunde, diejenigen die 50 Rupien gezahlt hatten(ich), rechts außerhalb des Bildes Wartezeit ca. 15 Minuten und direkt von vorne rein ohne warten für 100 Rupien.

Als ich drinnen war, wurde ich schnell am Heiligtum vorbei geschleust. Diese war auch bei weitem nicht so große wie es der Reiseführer beschrieben hatte.

Vom Tempel stieg ich den Berg herab um noch ein paar schöne Fotos von der Stadt zu bekommen. Dabei stieß ich auch auf diese Schönheit:

Ein fünf Meter hoher Bulle, aus einem Stein und in einer Nacht erschaffen …

Das Reittier Schivas. Hier musste man nichteinmal etwas bezahlen um es anschauen zu dürfen.

Straßenszene in Mysore

Dazu gibt es nicht weiter zu sagen.

 

Besuchen könnt ihr diese Schönheit im Vogelpark beim Zoo von Mysore

Der Pfau, der Nationalvogel Indiens.

Sind die eigentlich auch als Nationaltier geschützt?

Farbpulver auf einem Markt in Mysore

Indien wird ja auch manch einmal Land der tausend Farben genannt. Ganz so viele gab es hier zwar nicht aber schön ist der Farbenmarkt auch so.

Ein kleiner Schrein

 

Comments

  1. Lieber Theo, es macht Spaß immer mal wieder in deinen Block zu schauen. Die indischen Baugerüste sind spektakulär. Alles Gute weiterhin!

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll Up